Aktuelle Berichte
Home // Ausgabe // Aug 2019 // Preußen Münster – Fortuna Köln – Es geht auch Hübscher

Preußen Münster – Fortuna Köln – Es geht auch Hübscher

Jedes Jahr bietet die SG Telgte ein Highlight-Spiel, was in der Regel von Publikum sehr gut angenommen wird. In diesem Jahr ging das fast unter in einer ganzen Reihe von Highlights, die die SG anlässlich ihres hundertjährigen Bestehens aufbietet. Doch das Publikum nahm das sehr wohl wahr und die sportliche Attraktivität der Begegnung zog durchaus auch viele Preußen-Fans und sogar Fortuna-Fans aus dem
Rheinland, so dass man letztendlich auf 750 Zuschauer kam. Schließlich gab es hier eine gute Gelegenheit, die Neuzugänge bei der Arbeit zu sehen, speziell Fortuna hatte ja nach dem Abstieg aus der Dritten Liga fast den ganzen Kader ausgetauscht.
Auch die Trainer waren ja beide neu: Preußens Sven Hübscher, von Werder 2 gekommen, und auf Kölner Seite Thomas Stratos, zuletzt Co-Trainer der griechischen Nationalmannschaft. Bei einem anderen Highlightspiel, 1996, war Stratos in Telgte schon mal für Arminia Bielefeld als Spieler im Einsatz gewesen. In der ersten Viertelstunde gab Fortuna das Tempo vor und startete einige gute Angriffe, speziell über Ali Ceylan, einer der letzten der alten Crew.
Dann aber übernahm Preußen das Zepter, was auch zu zwei Großchancen für Rufat Dadashov führte, die aber beide schlecht abgeschlossen wurden. Auffälligster Münsteraner war Neuzugang Heinz Mörschel (Holstein Kiel), der sich vortrefflich in der Balleroberung übte und auch gute Vorlagen lieferte. Und der unermüdliche Niklas Heidemann, der konsequent die Bälle in die gegnerische Hälfte trieb. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde Fortuna etwas ruppiger, eigentlich ungewöhnlich für ein Freundschaftsspiel. Die Preußen ließen sich anstecken und teilten nach der Pause ebenfalls erst einmal aus. Nach zehn Minuten dann die Torchancen. Özcan vergab, Mörschel machte es aber besser und erzielte den einzigen Treffer des Tages. Einige Minuten später wechselte Hübscher spielbestimmende Leute wie Mörschel, Özcan oder Schauerte aus, was dem Spiel eher nicht so gut tat. So kam auch Fortuna noch einmal zu einigen Chancen, die aber nicht von Erfolg gekrönt waren. Nach einer neuen Wechselserie dann noch einmal die Preußen, letztlich blieb es aber beim 1:0. Eine durchaus spannende Partie, die vor allem in der ersten Hälfte so einige spielerische Leckerbissen zu bieten hatte und sich somit gar nicht hinter den anderen Telgte-Highlights des Jahres zu verstecken brauchte.

---ANZEIGEN---

 
 


Hier ein neuer Bericht

SG Telgte Damen-FFC Frankfurt – Klassenkampf

Ein Damen-Bundesligist, eine Telgter Fast-Nationalspielerin und U20-Vizeweltmeisterin, viel mehr kann man beim Damenfußball nicht aufbieten. …

Facebook